Bauchschmerzen: Überblick

Bauchschmerzen_-_UEberblick

Bauchschmerzen gehören zu den häufigsten und vielseitigsten Beschwerden überhaupt. Zahlreiche Ursachen können dazu führen, dass es an unterschiedlichen Stellen am Bauch zwickt, zieht oder drückt. Bauchschmerzen treten mitunter plötzlich ohne erkennbare Ursache oder nach bestimmten Situationen – insbesondere nach dem Essen – auf. Wiederholen sich die Beschwerden ständig oder halten diese lange an, spricht man von chronischem Bauchschmerz. Teilweise bleibt die Symptomatik auf einen bestimmten Teil wie den Ober- oder Unterbauch begrenzt, manchmal ist die ganze Bauchregion betroffen. Mitunter strahlen die Schmerzen auch auf andere Körperareale aus. Vielseitig kann auch der Schmerzcharakter ausfallen. So treten die Schmerzen häufig krampf- oder kolikartig auf. Auch dumpfer Bauchschmerz ist nicht selten.

Bauchschmerzen können auf eine ganze Reihe körperlicher Probleme hinweisen. Dabei können die Auslöser direkt im Magen-Darm-Trakt, aber auch im übrigen Bauchraum liegen. In der Bauchhöhle liegen zahlreiche Organe und Strukturen, sodass dementsprechend viele Ursachen infrage kommen. Hinter Bauchschmerzen können harmlose Gründe wie eine einfache Magenverstimmung stehen. Häufig sind auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten ursächlich. Hinweise hierauf geben Schmerzen, die immer nach der Aufnahme bestimmter Lebensmittel auftreten. Aber auch chronische Entzündungen, Tumorerkrankungen oder Verletzungen können Bauchschmerzen auslösen. Wie für viele Symptome üblich, spielen auch seelische Auslöser eine Rolle. In einigen Fällen stellt der Arzt auch Ursachen fest, die in völlig anderen Körperregionen ihren Ursprung haben. Gynäkologische Phänomene (zum Beispiel Menstruationsbeschwerden) strahlen mitunter ebenso in die Bauchhöhle aus, wie Rückenschmerzen z. B. durch einen Bandscheibenvorfall. Treten Bauschmerzen urplötzlich auf und verstärken sich innerhalb kürzester Zeit massiv, liegt ein medizinischer Notfall vor. Hier sollte sofort ein Notarzt verständigt werden. Begleitsymptome wie Kurzatmigkeit, Blässe, Kaltschweißigkeit und Brechreiz verstärken den Verdacht.

© medizin.de (2016) Gunnar Römer

Erstellt am: 02.06.2016

1 | 2 | 3 | 4

Teil 1: Bauchschmerzen: Überblick

Teil 2: Bauchschmerzen: Ursachen

Teil 3: Bauchschmerzen: Diagnose

Teil 4: Bauchschmerzen: Therapie

 

Quellenangaben

  • Klinische Gastroenterologie (Helmut Messmann), Thieme-Verlag
  • Kurzlehrbuch Innere Medizin (Hanns-Wolf Baenkler & Hartmut Goldschmidt), Thieme-Verlag
  • Kinderkrankheiten von A – Z (Isabella Schellenberg), TRIAS-Verlag
  • Anamnese und Befund (Jürgen Dohmer), 10. völlig überarbeitete und erweiterte Auflage, Thieme-Verlag
  • Chronische Bauchschmerzen im Kindesalter (Martina Groß & Petra Warschburger), Hogrefe-Verlag
  • Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen (Friedrich Ebinger), Thieme-Verlag