A+ A A-

Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfall

Bandscheibe

Zwischen den einzelnen Wirbelkörpern der Wirbelsäule dient die Bandscheibe als eine Art „Puffer“. Sie verhindert das Reiben der Knochen aneinander und ermöglicht verschiedene Bewegungen unseres Oberkörpers. Bei einem Bandscheibenvorfall verlagert sich dieser zentrale Gallertkern, wie die Bandscheibe auch genannt wird, entweder in Richtung Spinalkanal oder in die Zwischenwirbellöcher. Am häufigsten sind Lendenwirbel- und Sakralbereich von einem Bandscheibenvorfall betroffen.

In der Regel unterscheidet man Bandscheibenvorfälle nach ihrer Größe:

- Bandscheibenprotrusion: Vorwölbung des Gallertkerns ohne Verletzung des umschließenden Faserknorpelringes
- Bandscheiben-Prolaps: Vorfall mit teilweiser oder gänzlicher...

Weiterlesen: Bandscheibenvorfall

Anzeige
BMI-Body-Mass-Index-Rechner