A+ A A-

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit geworden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass Depressionen im Jahr 2020 auf Platz zwei der weltweit häufigsten Krankheiten stehen werden. Nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind noch häufiger. Seit den 1950er-Jahren gibt es spezielle Medikamente, die Antidepressiva. Amitriptylin gehört zu diesen Wirkstoffen der ersten Stunde. Und es hilft auch bei bestimmten Schmerzen.

Seit 1961 auf dem Markt

Die ersten Medikamente gegen Depressionen werden als „trizyklische Antidepressiva“ bezeichnet. Zu dieser Gruppe gehört Amitriptylin. Ausgangssubstanz dieser Antidepressiva war...

Weiterlesen: Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Lithium verringert Suizide bei Depressionen

Lithium verringert Suizide bei Depressionen
Bereits seit 1949 ist die gegen Suizid präventive Wirkung von Lithium im Rahmen von Depressionen bekannt. Der Psychiater John F. Cade beschrieb im genannten Jahr als erster den segensreichen Effekt des Alkalimetalls und einiger seiner Salze. Bereits kurz danach begann der Siegeszug des Lithiums in der Psychiatrie. Mitte der 1950er Jahre gehörte es zum festen Spektrum in der Therapie von verschiedenen Formen der Depression bzw. der einhergehenden Affektstörungen. Dabei wirkt Lithium keineswegs...

Weiterlesen: Lithium verringert Suizide bei Depressionen

Antidepressiva: Wirksamkeit durch Vebrauch von Glukose messbar

Antidepressiva

Wer an Depressionen leidet hat oftmals bereits einen langen Leidensweg hinter sich. Hoffnung machen spezielle Antidepressiva. Diese Arzneimittel versprechen eine Besserung der Stimmung. Vor allem moderne Vertreter (SSRI) gelten als wirksam und nebenwirkungsarm. Manche Patienten sprechen aber nicht auf Antidepressiva an. Vorhersagen, ob ein Medikament wirkt, gibt es nicht. Kostbare Therapiezeit geht verloren. Eine neue Methode aus den USA lässt hoffen, dass sich dies bald...

Weiterlesen: Antidepressiva: Wirksamkeit durch Vebrauch von Glukose messbar

Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und jede Form der Hoffnung ist in weite Ferne gerückt. Die Depression gehört zu den häufigsten und gefährlichsten Erkrankungen in unserem Land. Zwischen fünf und sieben Prozent aller Deutschen leiden unter einer behandlungsbedürftigen Form des seelischen Leidens. Das sind in Zahlen ausgedrückt knapp sechs Millionen Bürger. Die Dunkelziffer...

Weiterlesen: Citalopram

Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an dieser krankhaften Schwermut, für die es scheinbar keine Erklärung gibt. Depressionen rauben uns die Lebensfreude, selbst wenn es dafür keine erkennbare Ursache gibt. Es handelt sich um eine Volkskrankheit und keineswegs um eine vorübergehend schlechte Laune. Depressionen sind eine ernste Erkrankung die behandelt werden muss. Zur Therapie gehören auch Medikamente wie Fluoxetin. Das Antidepressivum bessert nicht nur die Stimmung, es lindert auch ein...

Weiterlesen: Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Biotinmangel

Biotinmangel

Unter einem Biotinmangel ist ein zu geringer Gehalt des wasserlöslichen Vitamins Biotin zu verstehen. Bekannte Synonyme für Biotin sind Vitamin B7 und Vitamin H. Biotin ist als Coenzym bzw. prosthetische Gruppe zahlreicher Enzyme an unzähligen biochemischen Reaktionen im Körper beteiligt. Auch an der Modifizierung von Genen und der Regulation von genetischen Vorgängen wirkt das Molekül mit. Spezielle Störungen im Organismus – speziell im Magen-Darm-Trakt – können zu einer verminderten...

Weiterlesen: Biotinmangel

Anzeige
BMI-Body-Mass-Index-Rechner