A+ A A-

Herzrasen: Tipps zur Selbsthilfe

Herzrasen: Tipps zur Selbsthilfe

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl wenn einem das Herz sprichwörtlich bis zum Hals schlägt. Gelegentliches Herzrasen ist nichts Ungewöhnliches und in den meisten Fällen harmlos. Es ist trotzdem verständlich, dass Ihnen ein schnell schlagendes Herz Unwohlsein bereitet. Herzrasen ist eine normale Reaktion des Körpers auf körperliche oder psychische Belastungen. Nach einem Workout im Fitnessstudio wird Ihr Puls hoch sein – und das ist auch gut so!

Ein Netzwerk aus Nerven und Rezeptoren registriert ununterbrochen die Blutversorgung unseres Körpers. Ist diese für die aktuelle Situation zu gering, steigert unser Organismus Blutdruck und Puls. Bei häufigem, scheinbar grundlosem Herzrasen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Liegt keine...

Weiterlesen: Herzrasen: Tipps zur Selbsthilfe

Arteriosklerose

Arteriosklerose

Der Blutfluss wird gestört

Wir nennen es den Saft des Lebens: Zwischen 5 und 7 Liter Blut bewegen sich jeden Tag unseres Lebens pausenlos durch den Körper.

Ohne Blut ist jedes menschliche Leben undenkbar. Die Flüssigkeit versorgt den Körper permanent mit den Dingen, die Gewebe und Zellen zum Überleben benötigen: Sauerstoff und Nährstoffe. Gleichzeitig werden Abbauprodukte und Abfälle des Stoffwechsels durch Blut abtransportiert. Weder das Immunsystem, noch die meisten Hormone könnten ohne den...

Weiterlesen: Arteriosklerose

Plötzlicher Herztod: Männer beim Sport häufiger betroffen

Plötzlicher Herztod: Männer beim Sport häufiger betroffen

Es ist eine schockierende Situation: Scheinbar völlig gesunde und perfekt durchtrainierte Männer brechen von einer auf die andere Sekunde beim Lauf zusammen. Auch schnelle Wiederbelebungsmaßnahmen und ein herbeigerufener Notarzt können oftmals nichts mehr gegen die wohl tückischste Todesursache des Menschen – den plötzlichen Herztod – ausrichten. Als mögliche Ursache kommt eine verschleppte Herzmuskelentzündung in Frage, die nicht selten als Folge einer unzureichend auskurierten...

Weiterlesen: Plötzlicher Herztod: Männer beim Sport häufiger betroffen

Koronare Herzkrankheit: Therapie

Koronare Herzkrankheit: Therapie

Nicht medikamentöse Therapie

Die Behandlung der koronaren Herzkrankheit erfolgt in zwei Schritten. Einerseits wird nicht medikamentös gearbeitet, die Maßnahmen sollen vorbeugend wirken oder den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Der Rauchstopp ist dabei ebenso vorgesehen wie tägliche körperliche Aktivität und die Umstellung auf eine ausgewogene Ernährung.

Medikamentöse Therapie

Im Rahmen der Behandlung mit Medikamenten werden verschiedene Arzneien eingesetzt:

...

Weiterlesen: Koronare Herzkrankheit: Therapie

Koronare Herzkrankheit: Ursachen

Koronare Herzkrankheit: Ursachen
Die Hauptaufgabe der Herzkranzgefäße ist die Versorgung des Herzens mit Sauerstoff und Nährstoffen. Durch Verästelungen und kleinste Blutgefäße wird diese Aufgabe optimal gelöst. Bilden sich aber Ablagerungen (Plaque) an den Gefäßwänden, so verengen sich die Arterien und können sich bei starker Belastung nicht mehr ausdehnen. Infolge wird der Herzmuskel nur noch ungenügend versorgt und es kommt zu ersten Symptomen. Verschließen sich die Herzkranzgefäße komplett, wird die KHK...

Weiterlesen: Koronare Herzkrankheit: Ursachen

Koronare Herzkrankheit: Diagnose

Koronare Herzkrankheit: Diagnose

Bei der koronaren Herzkrankheit treten nicht sofort Symptome auf. Leichte Verengungen bleiben in der Regel beschwerdefrei. Mit fortschreitender Krankheit berichten Patienten aber von Brustschmerzen, Brustenge oder von einem brennenden Gefühl im Bereich des Brustbeines. Mediziner sprechen dann von der Angina Pectoris. Das Leitsymptom tritt in der Regel in Belastungssituationen auf.

Brustschmerzen irgendwann auch in Ruhe

Die Schmerzen können in den linken Arm, in den Rücken, den Bauch, den...

Weiterlesen: Koronare Herzkrankheit: Diagnose

Koronare Herzkrankheit: Definition

Koronare Herzkrankheit: Definition

Bei der koronaren Herzkrankheit, kurz KHK, handelt es sich um eine schwere Erkrankung des Herzens. Durch verengte oder verschlossene Herzkranzgefäße, sogenannte Koronararterien, kommt es zu Durchblutungsstörungen des Herzmuskels. Dafür verantwortlich ist die Arteriosklerose (Gefäßverkalkung), die durch Ablagerungen von Blutfetten, Blutgerinnseln und Bindegeweben an den Innenwänden entsteht. Aufgrund der Störungen fehlen dem Herzen Sauerstoff, aber auch wichtige Nährstoffe.

Koronare...

Weiterlesen: Koronare Herzkrankheit: Definition

Anzeige
BMI-Body-Mass-Index-Rechner