A+ A A-
  • Kategorie: Ratgeber

Harakiri mit Dai Dai

Harakiri mit Dai Dai

Schlankheitspillen aus China können töten

Was haben der Zoll, Bayerns Verbraucherschutzminister Werner Schnappauf und das Landesuntersuchungsamt Reinland-Pfalz gemeinsam? Alle warnen vor Dai Dai und Li Da. Was klingt wie eine asiatische Blumensorte sind jedoch gesundheitsschädliche Schlankheitspillen aus China.

Psychomittel statt Pflanze

Laut Hersteller soll das Produkt chinesische Pflanzen enthalten. Eine Analyse des Landesuntersuchungsamtes aus Koblenz hat jedoch ergeben, dass in den Dragees der Wirkstoff Sibutramin enthalten ist. Die Dosis ist doppelt so hoch wie bei zugelassenen Medikamenten in Deutschland. Li Da & Co sind als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Arzneimittel deklariert. Die Produkte "Evolution Slim...

Weiterlesen: Harakiri mit Dai Dai

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit geworden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass Depressionen im Jahr 2020 auf Platz zwei der weltweit häufigsten Krankheiten stehen werden. Nur Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind noch häufiger. Seit den 1950er-Jahren gibt es spezielle Medikamente, die Antidepressiva. Amitriptylin gehört zu diesen Wirkstoffen der ersten Stunde...

Weiterlesen: Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Methylphenidat in USA das „Koks für Kinder“

Methylphenidat

Das mit dem sperrigen Begriff Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bezeichnete Erkrankungsbild besetzt seit einigen Jahren immer wieder die Schlagzeilen nicht nur der medizinischen Presse. Andere Namen dafür sind ADHS, Hyperaktivitätssyndrom oder etwas verniedlichend Zappelphillippsyndrom.

Sehr häufig eingesetzt zur medikamentösen Therapie wird der Wirkstoff Methylphenidat, das Amphetaminderivat wird u.a. unter dem Namen Ritalin® vermarktet. Allein in Deutschland nehmen es vermutlich mindestens...

Weiterlesen: Methylphenidat in USA das „Koks für Kinder“

Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

Bislang war man eher vom Gegenteil ausgegangen: Kaffee als wirksames Aufputschmittel steigert nachhaltig Blutdruck und Herzfrequenz und sorgtso auch für eine Erhöhung des Schlaganfallrisikos. Entwarnung gaben nun Wissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN): Bis zu fünf Tassen Kaffee am Tag schaden überhaupt nicht, zumindest nicht in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu erleiden. Das individuelle Schlaganfallrisiko war bei Kaffeetrinkern sogar teilweise...

Weiterlesen: Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

ASS schützt vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

ASS schützt vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

Nach einem Herzinfarkt oder Schlaganfall gehört es zu den, meistens lebenslang eingenommenen Standartmedikamenten: ASS – die Acetylsalicylsäure hemmt in geringer Dosierung die Blutgerinnung und bildet somit einen wirksamen Schutz gegen kardiovaskuläre Ereignisse. Bekannt ist auch die schmerz- und entzündungshemmende Wirkung der Tabletten. Studien der letzten Jahre haben außerdem nachgewiesen, dass ASS die Auftretenswahrscheinlichkeit von Polypen, Darm- und Speiseröhrenkrebs senkt. Großes...

Weiterlesen: ASS schützt vor Bauchspeicheldrüsenkrebs

Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und jede Form der Hoffnung ist in weite Ferne gerückt. Die Depression gehört zu den häufigsten und gefährlichsten Erkrankungen in unserem Land. Zwischen fünf und sieben Prozent aller Deutschen leiden unter einer behandlungsbedürftigen Form des seelischen Leidens. Das sind in Zahlen ausgedrückt knapp sechs Millionen Bürger. Die Dunkelziffer...

Weiterlesen: Citalopram

Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an dieser krankhaften Schwermut, für die es scheinbar keine Erklärung gibt. Depressionen rauben uns die Lebensfreude, selbst wenn es dafür keine erkennbare Ursache gibt. Es handelt sich um eine Volkskrankheit und keineswegs um eine vorübergehend schlechte Laune. Depressionen sind eine ernste Erkrankung die behandelt werden muss. Zur Therapie gehören auch Medikamente wie Fluoxetin. Das Antidepressivum bessert nicht nur die Stimmung, es lindert auch ein...

Weiterlesen: Fluoxetin: Hebt Stimmung und Penis

Smart Drugs: Ausblick in die Zukunft

Smart Drugs

DHEA – der König unter den Steroidhormonen

Keine chemische Verbindung im menschlichen Organismus steht so sehr Modell für die Gruppe der Steroidhormone wie das DHEA. Dieses „Allround-Talent“ ist das mit Abstand am häufigsten vorkommende Steroidhormon im Körper und übernimmt eine ganze Reihe von wichtigen Funktionen inBezug auf Geschlechterbildung, Energiebeschaffung des Körpers, u. v. m.
Die Abkürzung DHEA steht für den Namen Dehydroepiandrosteron. Eine weitere, allerdings eher als...

Weiterlesen: Smart Drugs: Ausblick in die Zukunft

Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Leistungsgrenzen als Bedrohung – der Mensch als Maschine

Die Welt um uns herum bewegt sich von Tag zu Tag schneller, die Anforderungen an jede einzelne Person steigen unaufhaltsam. In Zeiten der Moderne, wie wir sie heute erleben, zählt der Mensch als einzelnes und auf seine Art einzigartiges Individuum nicht mehr viel. Innere Werte und Charakter sind zweitrangig; gefragt sind mehr und mehr Höchstleistungen. Schwächen werden nur noch selten geduldet und führen nicht selten zu einer...

Weiterlesen: Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Dauerwach nach Teetrunk

Dauerwach nach Teetrunk

Grüne Teeblätter als Partydroge – der Mormonentee

Sie kommen einfach nicht zur Ruhe. Auch nach der durchgetanzten Nacht in der Disco ist bei den jungen Erwachsenen noch immer nicht an Schlaf zu denken. Ihre Hände zittern, auf der Stirn finden sich – trotz kalter Temperaturen – Schweißperlen. Ecstasy? Amphetamine? Aufputschtabletten? Nein: Eine Tasse Kräutertee. Genauer gesagt handelt es sich um eine uralte, chinesische Kräutermixtur. Obwohl der Name – Mormonentee – auf eine Herkunft aus...

Weiterlesen: Dauerwach nach Teetrunk

Drogen-Substitution: Legaler Drogenkonsum

Drogen-Substitution: Legaler Drogenkonsum

"Legale Drogen" oder Rückweg ins Leben: Drogensubstitution Drogen auf Rezept?

Im ersten Halbjahr 2005 verstarben 562 Personen an den Folgen ihres Rauschgiftkonsums. In diesem Zeitraum wurden in Deutschland 334 kg Heroin beschlagnahmt. Dies geht aus der "Halbjahreskurzlage Rauschgift 2005" des Bundeskriminalamtes hervor. Grund genug, um neue Konzepte zu etablieren, die den Suchtkranken helfen, aus dem Teufelskreis "Sucht" auszubrechen.

Im Bella-Vista-Haus, das idyllisch am Ortsrand von...

Weiterlesen: Drogen-Substitution: Legaler Drogenkonsum

Unterkategorien

Anzeige
BMI-Body-Mass-Index-Rechner