A+ A A-

Wie entsteht ein Muskelkrampf?

Wie entsteht ein Muskelkrampf?

Die wichtigsten Fragen zu Muskelschmerzen

Wie entsteht ein Muskelkrampf?

Kenne Sie das unangenehme Gefühl? Mitten in der Nacht beendet ein Muskelkrampf jäh den erholsamen Schlaf. Die Waden sind am häufigsten betroffen. Krämpfe gehen mit plötzlich einsetzenden, massiven Muskelschmerzen einher. Die wichtigste Ursache ist ein Magnesiummangel. Sowohl Magnesium als auch Kalzium sind wichtige Faktoren im Stoffwechsel unserer Nerven und Muskeln. Vereinfacht gesagt sorgt Magnesium für eine Entspannung, Kalzium für die Aktivierung.

Falsche Ernährung, Fieber, Schwitzen oder Durchfall können Ihren Elektrolyt-Haushalt empfindlich stören. Viele Mineralien – vor allem Magnesium – sind dann zu wenig vorhanden. Als Folge der Unterversorgung zieht sich ein Teil des Muskels zusammen. Dies ist eine Art Schutzreaktion. Durch die Verkrampfung werden die umliegenden Blutgefäße verengt. Das wiederum verschärft den Nährstoffmangel weiter; die nächsten Muskelabschnitte ziehen sich zusammen. Ergebnis dieser Entwicklung ist ein Muskelkrampf.

Redaktion
Author: RedaktionEmail:

Anzeige