Anzeige

Muskelschmerzen: Allgemeines

Oktober 04, 2017
Muskelschmerzen: Allgemeines Muskelschmerzen: Allgemeines xmee / shutterstock.com

Sie kennen es sicher: Mitten in der Nacht schrecken Sie hoch und verspüren schier unerträgliche Schmerzen im Unterschenkel. Dieser ist hart und fast bewegungsunfähig. Ein Wadenkrampf beendet jäh den erholsamen Schlaf. Vor allem Menschen mit Magnesiummangel sind betroffen. Eine rasche Gegenbewegung und der Krampf löst sich. Außer Muskelkater bleibt kein Schmerz zurück. Aber es gibt zahlreiche weitere Formen von Muskelschmerzen. Manchmal leiden  Betroffene über Jahre darunter, bis die Ursache gefunden wird. Diese sind vielseitig.

Muskelschmerzen: Von harmlos bis gefährlich

Harmloser Muskelkater, Sportverletzungen, schwere Erkrankungen oder Infektionen. Dies sind nur einige der möglichen Ursachen für Muskelschmerzen. Meistens sind sie harmlos und Sie können zu Hause für Linderung sorgen. Schmerzgele mit den Wirkstoffen Diclofenac oder Ibuprofen sind bekannt und effektiv. Auch Wärmeauflagen bringen rasch Linderung. Bei langanhaltenden Muskelschmerzen sollten Sie aber zum Arzt gehen. Prüfen Sie zudem Ihren Lebenswandel. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung? Treiben Sie vielleicht zu intensiv Sport? Nehmen Sie Medikamente?

Rücken, Schulter und Nacken besonders anfällig

Jeder unserer 656 Muskeln kann Schmerzen verursachen. Besonders oft sind aber Schulter, Nacken und Rücken betroffen, Letztgenannter meist an Hals- oder Lendenwirbelsäule. Anders als ein Wadenkrampf verschwinden diese Muskelschmerzen nicht so schnell wieder. Vermutlich leiden Sie – wie Millionen Deutsche – unter Muskelverspannungen. Andauernd verkrampfte und schmerzende Muskeln nennen Ärzte „Myogelose“. Schuld ist oft der Beruf: Falsche und einseitige Belastungen setzen unseren Muskeln zu. Gerade PC-Arbeiter, Pflegebedienstete oder Zahnärzte kennen das Problem genau.

Therapie abhängig von Diagnose

Muskelschmerzen sind ein Warnsignal unseres Körpers. Nach Beseitigung des Auslösers verwinden sie in der Regel vollständig. Manchmal treten Muskelschmerzen aber auch chronisch als eigenes Krankheitsbild auf. Ein Beispiel hierfür ist die Fibromyalgie. Die Schmerzerkrankung wird – wissenschaftlich nicht korrekt – „Weichteilrheuma“ genannt. Gehen Sie bei unklaren Muskelschmerzen zum Arzt. Nur eine sorgfältige Diagnostik kann auch eine zielgerichtete Therapie ermöglichen. Unbehandelt kann auch der harmloseste Muskelschmerz chronisch werden.

© 2014-2018 medizin.de (Gunnar Römer)

 

Muskelschmerzen FAQ

Anzeige

Beiträge nach Alphabet

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Neueste BeiträgeBeliebte Beiträge
Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Auch Erkrankungen sind Auslöser von Muskelschmerzen, wenngleich seltener als Verspannungen, Verletzungen o. ä. Um Ihre Schmerzen zu beseitigen, muss also…
Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und…
Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit…
Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun?

Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun?

Die wichtigsten Fragen zu Muskelschmerzen Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun? Vereinfacht gesagt: Beseitigen Sie die Ursache Ihrer…
Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen?

Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen?

Die wichtigsten Fragen zu Muskelschmerzen Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen? Ja, Ihnen steht eine große Bandbreite rezeptfreier und…
Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Auch Erkrankungen sind Auslöser von Muskelschmerzen, wenngleich seltener als Verspannungen, Verletzungen o. ä. Um Ihre Schmerzen zu beseitigen, muss also…
Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit…
Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und…

Herzrasen: Tipps zur Selbsthilfe

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl wenn einem das Herz sprichwörtlich bis zum Hals schlägt. Gelegentliches Herzrasen ist nichts Ungewöhnliches und…
Bräune nach Urlaub erhalten

Bräune nach Urlaub erhalten

Ob Karibik, Südsee, Spanien oder die Malediven – die Urlaubszeit zieht die Menschen in die sonnigen Gegenden unseres Planeten. Auch in unserem eigenen…
Anzeige

Wichtige Information

Medizin.de stellt Ihnen unabhängige Informationen zum Thema Gesundheit zur Verfügung. Diese Informationen ersetzen in keinem Fall die professionelle Beratung und/oder Behandlung durch approbierte Ärzte. 

Die Inhalte von Medizin.de sollen und dürfen nicht dazu verwendet werden, eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen durchzuführen

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere AGB.
© Medizin.de 2018

© medizin.de    |     Design by It Prisma