• Kategorie: Ratgeber

FSME: Virusinfektion durch Zecken

0
0
0
s2sdefault

FSME: Virusinfektion durch ZeckenDie meist mit FSME abgekürzte Frühsommer-Meningoenzephalitis (englisch tick-borne encephalitis oder TBE) wird durch das FSME-Virus hervorgerufen. Das Virus gehört zur gleichen Gruppe wie das Dengue-Fieber- und Gelbfiebervirus, es besteht aus einer einsträngigen RNA plus einer Kapsel. Das Virus wird in Europa in einem streifenförmigen Gebiet von der französischen Atlantikküste bis nach Russland nachgewiesen. Das Reservoir besteht in kleinen und großen Tieren, vor allem Mäusen, Wild und Vieh. Die Übertragung auf den Menschen geschieht fast ausschließlich durch den Stich einer infizierten Zecke, dem gemeinen Holzbock oder Ixodes ricinus; ganz gelegentlich wird auch von rohen Milchprodukten als übertragendes Medium berichtet (wohl über die Kuh...

Weiterlesen: FSME: Virusinfektion durch Zecken

0
0
0
s2sdefault

Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

0
0
0
s2sdefault

Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

Fadenwürmer auf dem Fisch

Wer gerne rohen Seefisch konsumiert, der in vielen Ländern Asiens, Nordamerikas und des pazifischen Raums als Delikatesse gilt, setzt sich einem erhöhten Risiko zum Erwerb einer Anisakiasis aus. Die Erreger sind Fadenwürmer, Verwandte der Spulwürmer, die im Fisch parasitieren. Je nach Art der befallenen Fische unterscheidet man den Kabeljauwurm, Heringswurm und Tilapiawurm. Beim Menschen kommt am häufigsten eine Infektion mit Larven des Askariden Anisakis simplex oder...

Weiterlesen: Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

0
0
0
s2sdefault

Tetanus-Impfschutz

0
0
0
s2sdefault
Tetanus-Impfschutz
In Deutschland werden jährlich 10-20 Fälle einer Tetanus-Infektion bekannt. Hierzulande sterben weniger als die Hälfte der Betroffenen, in Ländern mit unzureichender medizinischer Versorgung treten viel mehr Fälle auf, die auch häufiger tödlich enden.

Verursacher der Tetanus-Infektion (Wundstarrkranpf) ist das Bakterium Clostridium tetani, das weltweit verbreitet in der Erde und im Staub vorkommt. Es gelangt über Wunden in den Körper und führt aufgrund der Bildung eines Nervengiftes zu...

Weiterlesen: Tetanus-Impfschutz

0
0
0
s2sdefault

Gelbfieber - Infektion

0
0
0
s2sdefault

Gelbfieber - Infektion

Das Gelbfieber (englisch: Yellow Fever) wird durch das gleichnamige Virus ausgelöst. Es handelt sich keineswegs nur um eine fiebrige Erkrankung, wie die Bezeichnung vermuten lassen könnte, sondern um eine lebensgefährliche Infektion.

Das Verbreitungsgebiet des Virus ist verhältnismäßig eng umschrieben: mehr als die Hälfte der Fälle treten im westlichen tropischen Afrika auf, die übrigen in Ostafrika und in Südamerika. In Asien, Europa und Nordamerika kann man sich nicht mit Gelbfieber...

Weiterlesen: Gelbfieber - Infektion

0
0
0
s2sdefault

Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges

0
0
0
s2sdefault
Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges
Ob Urlaub oder Geschäftsreise – viele Langstreckenreisende spüren kurze Zeit nach der Landung etwas, was umgangssprachlich auch als Zeitzonenkater bezeichnet wird. Gerade am Zielort oder wieder zu Hause angekommen, plagen sie eine quälende Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und mitunter Depressionen. Auch das Hungergefühl vermag nicht in gewohntem Maße aufzutreten. Nach zwei bis drei Tagen ist der sogenannte Jetlag meistens vorbei. Mit speziellen Untersuchungsmethoden lassen sich aber noch bis...

Weiterlesen: Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges

0
0
0
s2sdefault

Brucellose Maltafieber

0
0
0
s2sdefault

Brucellose Maltafieber

Krank aus dem Urlaub: Es könnte Brucellose sein

Wenn nach einem Urlaubsaufenthalt in Südeuropa oder Asien plötzlich Beschwerden wie Fieber, allgemeine Schwäche, Schweißausbrüche oder Schmerzen undefinierbaren Ursprungs auftreten, kann eine Infektion mit Bakterien aus der Gattung Brucella dahinter stehen. Je nach der Art des Erregers diagnostiziert der Arzt Maltafieber/Mittelmeerfieber, hervorgerufen durch Brucella melitensis, Morbus Bang (Brucella abortus) oder relativ selten eine Infektion...

Weiterlesen: Brucellose Maltafieber

0
0
0
s2sdefault
Anzeige
X

Right Click

No right click