Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

0
0
0
s2sdefault

Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

Fadenwürmer auf dem Fisch

Wer gerne rohen Seefisch konsumiert, der in vielen Ländern Asiens, Nordamerikas und des pazifischen Raums als Delikatesse gilt, setzt sich einem erhöhten Risiko zum Erwerb einer Anisakiasis aus. Die Erreger sind Fadenwürmer, Verwandte der Spulwürmer, die im Fisch parasitieren. Je nach Art der befallenen Fische unterscheidet man den Kabeljauwurm, Heringswurm und Tilapiawurm. Beim Menschen kommt am häufigsten eine Infektion mit Larven des Askariden Anisakis simplex oder marina vor.

Ansteckungsquellen

Am verbreitetsten sind Infektionen mit Anisakis-Arten in Ländern, in denen der Verzehr von rohem oder unzureichend gekochtem Fisch quasi zur Volksküche gehört. Dazu zählen neben Japan, den USA und Kanada, Neuseeland...

Weiterlesen: Anisakiasis: Wenn Würmer auf dem Fisch krabbeln

0
0
0
s2sdefault

Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges

0
0
0
s2sdefault
Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges
Ob Urlaub oder Geschäftsreise – viele Langstreckenreisende spüren kurze Zeit nach der Landung etwas, was umgangssprachlich auch als Zeitzonenkater bezeichnet wird. Gerade am Zielort oder wieder zu Hause angekommen, plagen sie eine quälende Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schwindel und mitunter Depressionen. Auch das Hungergefühl vermag nicht in gewohntem Maße aufzutreten. Nach zwei bis drei Tagen ist der sogenannte Jetlag meistens vorbei. Mit speziellen Untersuchungsmethoden lassen sich aber noch bis...

Weiterlesen: Der Jetlag: Lästige Folge eines Langstreckenfluges

0
0
0
s2sdefault
Anzeige
X

Right Click

No right click