Anzeige

Bauchschmerzen: Diagnose

Oktober 04, 2017
Bauchschmerzen: Diagnose Bauchschmerzen: Diagnose Zetar Infinity online / shutterstock.com

Die große Bandbreite an Ursachen bedingt eine umfangreiche Diagnostik. Am Anfang steht eine ausführliche Patientenbefragung mit Erhebung der Krankengeschichte.

Anamnese

  • Dauer, Lokalisation und Charakter der Bauschmerzen
  • Treten die Schmerzen nach bestimmten Situationen (z. B. nach dem Essen) auf
  • Kamen die Bauchschmerzen plötzlich oder ging ein bestimmtes Ereignis voraus
  • Besteht eine Appetitlosigkeit oder ist der Appetit wie immer
  • Werden bestimmte Lebensmittel nicht vertragen
  • Hat sich der Stuhlgang seit Bestehen der Bauchschmerzen verändert
  • Werden Alkohol, Tabak oder sonstige Drogen konsumiert
  • Hat sich das Gewicht in der letzten Zeit verändert
  • Wie ist der Gesamtzustand des Patienten
  • Bestehen Vorerkrankungen
  • Bei Frauen: Liegen gynäkologische Krankheiten oder Beschwerden vor

Untersuchung

Im Anschluss daran folgt eine eingehende gesamtkörperliche Untersuchung. Der Arzt kontrolliert dabei Parameter wie Blutdruck, Puls und Körpertemperatur. Im Rahmen der sogenannten Auskultation wird der Bauchraum mittels Stehoskop abgehört. Etwaige abnormale Darmgeräusche lassen sich so leicht feststellen. Eine große Rolle bei der Diagnostik spielt auch die Palpation, das Abtasten der gesamten Bauchregion. Hierdurch lassen sich Verhärtungen feststellen und die genaue Herkunft des Bauchschmerzes eingrenzen.

Drei Beispiele hierfür:

  • Starke Schmerzen im rechten Oberbauch liefern Hinweise auf Probleme mit der Gallenblase.
  • Schmerzt der rechte Unterbauch, liegt oftmals eine Blinddarmentzündung vor.
  • Eine Magen-Darm-Verstimmung führt dagegen zu diffusen Bauchschmerzen, die sich nicht auf eine Region begrenzen lassen.

In manchen Fällen tastet der Arzt auch das Rektum ab. Die Körperhaltung verrät ebenfalls einiges über die Ursache. Ein nach vorne gebeugter Gang deutet beispielsweise auf eine Blinddarmentzündung hin. Liegt eine Lebererkrankung vor, kann diese bereits durch eine Gelbfärbung von Haut und Skleren (der weiße Teil des Auges) auffällig werden.

Weiterführende Diagnostik

Nach der allgemeinmedizinischen Untersuchung ist häufig eine weiterführende fachärztliche Untersuchung notwendig. Elemente hiervon sind:

  • Röntgenaufnahmen von Abdomen und Thorax
  • Ultraschall des Bauchraumes
  • Urinuntersuchung (evtl. Nierenprobleme)
  • Blutuntersuchung (Entzündungswerte, Leberwerte, etc.)
  • Stuhluntersuchung (Nachweis von Erregern und Parasiten)
  • Magenspiegelung
  • Darmspiegelung
  • Nahrungsunterverträglichkeitstest (Wasserstoff-Atemtest)
  • Laparoskopie

© medizin.de 2016-2018 (Gunnar Römer)

Quellenangabe

  • Klinische Gastroenterologie (Helmut Messmann), Thieme-Verlag
  • Kurzlehrbuch Innere Medizin (Hanns-Wolf Baenkler & Hartmut Goldschmidt), Thieme-Verlag
  • Kinderkrankheiten von A – Z (Isabella Schellenberg), TRIAS-Verlag
  • Anamnese und Befund (Jürgen Dohmer), 10. völlig überarbeitete und erweiterte Auflage, Thieme-Verlag
  • Chronische Bauchschmerzen im Kindesalter (Martina Groß & Petra Warschburger), Hogrefe-Verlag
  • Schmerzen bei Kindern und Jugendlichen (Friedrich Ebinger), Thieme-Verlag
Anzeige

Beiträge nach Alphabet

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Neueste BeiträgeBeliebte Beiträge
Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Auch Erkrankungen sind Auslöser von Muskelschmerzen, wenngleich seltener als Verspannungen, Verletzungen o. ä. Um Ihre Schmerzen zu beseitigen, muss also…
Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und…
Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit…
Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun?

Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun?

Die wichtigsten Fragen zu Muskelschmerzen Was kann ich sonst gegen Muskelschmerzen tun? Vereinfacht gesagt: Beseitigen Sie die Ursache Ihrer…
Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen?

Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen?

Die wichtigsten Fragen zu Muskelschmerzen Gibt es Medikamente gegen Muskelschmerzen? Ja, Ihnen steht eine große Bandbreite rezeptfreier und…
Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Muskelschmerzen: Erkrankungen als Auslöser

Auch Erkrankungen sind Auslöser von Muskelschmerzen, wenngleich seltener als Verspannungen, Verletzungen o. ä. Um Ihre Schmerzen zu beseitigen, muss also…
Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Amitriptylin: Mehr als ein Antidepressivum

Ständige Schwermut, Gefühllosigkeit, Desinteresse: Nur drei von zahlreichen Symptomen einer Depression. Das seelische Leiden ist längst zur Volkskrankheit…
Citalopram

Citalopram

Der allmorgendliche Weg ins Bad gleicht einer Weltreise, der Alltag wird zum unbezwingbaren Gegner. Bleischwer lastet die Schwermut auf den Schultern und…
Bräune nach Urlaub erhalten

Bräune nach Urlaub erhalten

Ob Karibik, Südsee, Spanien oder die Malediven – die Urlaubszeit zieht die Menschen in die sonnigen Gegenden unseres Planeten. Auch in unserem eigenen…

Herzrasen: Tipps zur Selbsthilfe

Jeder von uns kennt das unangenehme Gefühl wenn einem das Herz sprichwörtlich bis zum Hals schlägt. Gelegentliches Herzrasen ist nichts Ungewöhnliches und…
Anzeige

Wichtige Information

Medizin.de stellt Ihnen unabhängige Informationen zum Thema Gesundheit zur Verfügung. Diese Informationen ersetzen in keinem Fall die professionelle Beratung und/oder Behandlung durch approbierte Ärzte. 

Die Inhalte von Medizin.de sollen und dürfen nicht dazu verwendet werden, eigenständige Diagnosen zu stellen oder Behandlungen durchzuführen

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere AGB.
© Medizin.de 2018

© medizin.de    |     Design by It Prisma