Welche Erkrankungen führen zu Muskelschmerzen?

0
0
0
s2sdefault

 

Auch nicht-entzündliche Muskelerkrankungen lösen Schmerzen aus. Bekannt ist das chronische Schmerzsyndrom Fibromyalgie. Betroffene leiden unter schubartigen Muskelschmerzen und weiteren Beschwerden. Zudem existiert eine ganze Reihe an Stoffwechsel-Störungen der Muskelzellen (unter anderem die Glykogen-Speicherkrankheit). Die mangelnde Energiezufuhr löst hierbei Schmerzen und Schwäche aus.

Auch Krankheiten anderer Organsysteme können Ihnen Muskelschmerzen bereiten. Sowohl eine Schidrüsen-Überfunktion (Hyperthyreose) als auch eine Unterfunktion (Hypothyreose) ist als Ursache denkbar. Insgesamt wirken sich Erkrankungen der Knochen und unseres Nervensystems häufig auf die Muskulatur aus. Beispiele sind hier die Osteoporose, Rheuma, ein Bandscheibenvorfall oder Morbus Parkinson.

Redaktion
Author: RedaktionEmail:

Tagged under: Muskelschmerz,
0
0
0
s2sdefault
Anzeige

X

Right Click

No right click