A+ A A-

Methylphenidat in USA das „Koks für Kinder“

Methylphenidat

Das mit dem sperrigen Begriff Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bezeichnete Erkrankungsbild besetzt seit einigen Jahren immer wieder die Schlagzeilen nicht nur der medizinischen Presse. Andere Namen dafür sind ADHS, Hyperaktivitätssyndrom oder etwas verniedlichend Zappelphillippsyndrom.

Sehr häufig eingesetzt zur medikamentösen Therapie wird der Wirkstoff Methylphenidat, das Amphetaminderivat wird u.a. unter dem Namen Ritalin® vermarktet. Allein in Deutschland nehmen es vermutlich mindestens 70.000 Patienten ein, meist Kinder zwischen dem sechsten und achtzehnten Lebensjahr. Kritiker befürchten, dass diese Zahl viel zu hoch liegt und der Einsatz des Mittels nicht immer gerechtfertigt ist.

Methylphenidat: Eine "Kinderdroge"?

Inzwischen hat...

Weiterlesen: Methylphenidat in USA das „Koks für Kinder“

Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

Bislang war man eher vom Gegenteil ausgegangen: Kaffee als wirksames Aufputschmittel steigert nachhaltig Blutdruck und Herzfrequenz und sorgtso auch für eine Erhöhung des Schlaganfallrisikos. Entwarnung gaben nun Wissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN): Bis zu fünf Tassen Kaffee am Tag schaden überhaupt nicht, zumindest nicht in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit, einen Schlaganfall zu erleiden. Das individuelle Schlaganfallrisiko war bei Kaffeetrinkern sogar teilweise...

Weiterlesen: Kaffee senkt Risiko für Schlaganfall

Dauerwach nach Teetrunk

Dauerwach nach Teetrunk

Grüne Teeblätter als Partydroge – der Mormonentee

Sie kommen einfach nicht zur Ruhe. Auch nach der durchgetanzten Nacht in der Disco ist bei den jungen Erwachsenen noch immer nicht an Schlaf zu denken. Ihre Hände zittern, auf der Stirn finden sich – trotz kalter Temperaturen – Schweißperlen. Ecstasy? Amphetamine? Aufputschtabletten? Nein: Eine Tasse Kräutertee. Genauer gesagt handelt es sich um eine uralte, chinesische Kräutermixtur. Obwohl der Name – Mormonentee – auf eine Herkunft aus...

Weiterlesen: Dauerwach nach Teetrunk

Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Leistungsgrenzen als Bedrohung – der Mensch als Maschine

Die Welt um uns herum bewegt sich von Tag zu Tag schneller, die Anforderungen an jede einzelne Person steigen unaufhaltsam. In Zeiten der Moderne, wie wir sie heute erleben, zählt der Mensch als einzelnes und auf seine Art einzigartiges Individuum nicht mehr viel. Innere Werte und Charakter sind zweitrangig; gefragt sind mehr und mehr Höchstleistungen. Schwächen werden nur noch selten geduldet und führen nicht selten zu einer...

Weiterlesen: Smart Drugs: Tuning für Körper und Geist

Smart Drugs: Ausblick in die Zukunft

Smart Drugs

DHEA – der König unter den Steroidhormonen

Keine chemische Verbindung im menschlichen Organismus steht so sehr Modell für die Gruppe der Steroidhormone wie das DHEA. Dieses „Allround-Talent“ ist das mit Abstand am häufigsten vorkommende Steroidhormon im Körper und übernimmt eine ganze Reihe von wichtigen Funktionen inBezug auf Geschlechterbildung, Energiebeschaffung des Körpers, u. v. m.
Die Abkürzung DHEA steht für den Namen Dehydroepiandrosteron. Eine weitere, allerdings eher als...

Weiterlesen: Smart Drugs: Ausblick in die Zukunft

Anzeige
Apotheke.de